Sehenswürdigkeiten | Santa Cruz

Café - Café Relógio

Café Relógio gilt als einer der Hauptanziehungspunkte des Dorfes Camacha, weil es eine der wenigen noch in Betrieb befindlichen Weidenfabriken beherbergt. Dort werden Korbwaren hergestellt, eine Handwerksproduktion, die die Traditionen, Gewohnheiten und Gebräuche der Menschen auf Madeira am besten wiedergibt. Die Korbwarenindustrie ist seit Mitte des 19. Jahrhunderts auf Madeira vertreten, wahrscheinlich von den Briten eingeführt, und ist ein Bezugspunkt der Gemeinde Camacha, da es der Region ist, auf der diese Art von Kunsthandwerk noch hergestellt wird.
Die Weide kommt vom Baum Korbweide, einem Baum, der zwischen zwei und fünf Kilo Weide produziert. Bevor er zur Herstellung von Körben, Koffern, Möbeln und anderen Gegenständen verwendet wird, durchläuft er eine Reihe von Schritten, bis er die Transformation erreicht hat. Nach dem Pflücken muss das Weidengeflecht geschält und getrocknet werden, damit es in authentische Kunstwerke umgewandelt werden kann.
Die Herstellung dieser Objekte kann von Besuchern besichtigt werden.
Dieses Gebäude wird auch für seinen Glockenturm an der Spitze des Turms bekannt, der von dem Engländer Dr. Michael C. Grabham, Besitzer einer Sommerfarm in Camacha, aus der Pfarrkirche von Wollton in der Nähe von Liverpool übertragen wurde.

Adresse | Largo Conselheiro Aires de Ornelas - Camacha, Madeira

GPS-Koordinaten | 32°40'44.0"N 16°50'40.9"W

Umweltbildungslager Santo da Serra - Eva und Américo Durão

Dieses Herrenhaus, Quinta, befand sich früher im Besitz des Arztes Américo Durão und seiner Frau Eva Durão und wurde von den Eigentümern an die Vereinigung der Freunde des Ökologischen Parks von Funchal gespendet. Zwischen einem Plateau und einem Waldtal erstreckt sich diese Quinta über eine Fläche von ungefähr 9.000 Hektar. Hier befindet sich auch ein typisch madeiranisches Haus, in dem Sie mehr über die Arbeit erfahren können, die von dieser Vereinigung entwickelt wurde.

Der Verein der Freunde des Ökologischen Parks Funchal hat die Möglichkeit, die Quinta zu besuchen und dort zur Reinigung und zum Pflanzen von Bäumen beizutragen.

Adresse | Santo António da Serra

GPS-Koordinaten | 32°43'26.1"N 16°49'17.3"W

Kulturhaus von Santa Cruz | Quinta do Revoredo

Das Gebäude, in dem sich heute das Kulturhaus von Santa Cruz befindet, wurde 1840 vom englischen Unternehmer und Madeira-Weinhändler John Blandy mit der Absicht erbaut, die Sommerresidenz seiner Familie zu sein. Anschließend ließ er sich hier mit seinem Enkel Charles Frederick Raleigh Blandy, einem Marineingenieur von Funchal, nieder, der seine besondere Zuneigung für Santa Cruz nie verbarg; hatte sogar vielen einheimischen Familien geholfen und bot 1903 dem Rathaus eine Uhr an, die im Turm der Mutterkirche untergebracht war, wo es auch heute noch ist.
In einem fortgeschrittenen Stadium seines Lebens, am Ende des 19. Jahrhunderts, widmete er sich der Malerei von Aquarellen von Naturlandschaften auf der Insel Madeira. Bilder, die sich derzeit im Museum für Naturgeschichte von Funchal befinden.
Das aus Steinmauerwerk verputzte Gebäude besteht aus zwei Etagen und einem kleinen Wachturmschiff. Alle Felder zeigen einfache Gestelle aus grauem Mauerwerk mit Madeiraner Fenstersonnenschutz und Guillotinenglas. Der Boden und die Innentreppe bestehen aus Kegelholz und den für die Zeit typischen Stuckdecken. Eines der Zimmer verfügt über einen Kamin nach englischem Geschmack und der Garten ist in Madeiras gepflastertem Gehweg und gerolltem Kiesel gepflastert. Dort befinden sich Hunderte von einheimischen Bäumen wie Dragoner (Dracaena Draco), Tilde (Ocotea Fetus) und andere große exotische Bäume botanischer und dekorativer Wert. In diesem Raum befinden sich auch einige Überreste des alten Klosters der Muttergottes der Barmherzigkeit und zwei Skulpturen: der Florist des peruanischen Bildhauers Mário Agostinelli 1972 in bronze und die Skulptur in zwei Steinfarben des Bildhauers António Rodrigues von 1997.
Der Name "Revoredo" ist eine klare Anspielung auf die Existenz großer Bäume in ihren Gärten.

[ Das Kulturhaus von Santa Cruz | Quinta do Revoredo ist zwischen Oktober 2019 und Mai 2020 wegen Sanierungsarbeiten für die Öffentlichkeit geschlossen ]

Adresse | Rua Bela de São José - Santa Cruz

GPS-Koordinaten | 32°41'17.4"N 16°47'20.7"W

Santo da Serra Golfclub

Der 1937 erbaute Golfplatz war der erste auf Madeira und wurde 1991 von Robert Trent Jones Sr. umgestaltet, wodurch ein neuer Platz mit etwa 27 Löchern entstand. Hier können Sie in jedem Loch den Schwierigkeitsgrad auswählen, mit dem Sie spielen möchten. Zusammengesetzt aus mehreren Routen finden wir verschiedene Arten von Pflanzen, Seen und Panoramablicke auf die gesamte Ostküste der Insel.

Neben dem Platz, der als 12. bester Golfplatz der 75 in Portugal ausgezeichnet wurde, verfügt der Santo da Serra Golf Club über umfangreiche Einrichtungen wie ein Panoramarestaurant und ein Clubhaus.

Adresse | Santo António da Serra

GPS-Koordinaten | 32°43'19.8"N 16°48'13.4"W

Christus der König – Cristo Rei

Die in Garajau gelegene Christusstatue wurde am 30. Oktober 1927 eingeweiht und ist das erste "Cristo Rei" Denkmal, das auf der Welt errichtet wurde, und überragt den bekannten Christkönig von Brasilien, der erst 1931 gebaut wurde. Im Laufe der Jahre wurde die Domäne von Garajau von Generation zu Generation weitergegeben, bis sie zum Conselheiro Aires de Ornelas wurde, dem letzten Sohn Morgado von Caniço, und dem Minister der Marine und der Kolonien.
In einer schlimmsten Phase seines Lebens, als die Familie eine gewaltige Krise durchlebte, die nie zu enden schien, bat Aires de Ornelas verzweifelt Gott, ihm aus dieser Situation zu helfen, und versprach, in diesem Fall Christus, den König, aufzuziehen. Im Laufe der Zeit überschritt seine Familie diese Etappe erfolgreich, und wie versprochen wurde der Christuskönig in dieser Gegend errichtet, um sich als Dank für die gewonnene Gnade zu erweisen.
Die etwa 14 Meter hohe Statue wurde von den in Paris lebenden französischen Bildhauern Pierre Charles Lenoir und Georges Serraz in Beton ausgeführt, wobei letzterer ein Spezialist für monumentale religiöse Skulptur war.
Der Cristo Rei/ Christus der König befindet sich mit offenen Armen auf einem Hügel, von wo aus man rechts einen Blick auf Funchal und links auf den Caniço de Baixo werfen kann.

Adresse | Ponta do Garajau - Caniço

GPS-Koordinaten | 32°38'19.4"N 16°51'02.1"W

Achadaplatz | Largo da Achada

Der Platz Largo Conselheiro Aires de Ornelas, allgemein als Largo da Achada bekannt, befindet sich in Camacha, im Herzen der Gemeinde. Die Geschichte sagt uns, dass es der erste Ort war, an dem man 1875 den Ball in Portugal spielte. Sowohl Camacha als auch die Nachbargemeinde Santo António da Serra waren die Lieblingsorte der Engländer zu leben, und es wird vermutet, dass dies der Fall war, weil das Klima dieser Gemeinden dem Klima ihres Heimatlandes sehr ähnlich ist. Unter dem Einfluss der Engländer trat eines Tages eine Gruppe von Personen Largo da Achada bei, und das erste Fußballspiel fand in Portugal statt.
An derselben Stelle befindet sich die Büste des Conselheiro Aires de Ornelas, das Werk des Bildhauers Anjos Teixeira aus dem Jahr 1969, und die vom Madeiraer Bildhauer Amândio de Sousa geschaffene modernistische Skulptur, die sich auf das historische erste Mal bezieht, als man den Ball im selben Jahr in Portugal spielte. Die mythische Korbwarenfabrik, die sich im Café Relógio befindet, liegt südlich vom Platz Achada und ist der Ort, um authentische Werke aus Korbwaren herzustellen. Diese für Camacha charakteristische Industrie drückt sich durch die unterschiedlichsten Gegenstände aus, nämlich Koffer und Körbe, eine Handwerkskunst aus Santa Cruz, die eine sehr detaillierte Behandlung durch die Handwerker erfordert. Im Norden vom Platz befindet sich Casa do Povo, das Haus des Volkes von Camacha und der Taxistand und im Westen das kürzlich geschaffene Märktchen von Camacha.
Der Platz ist mit Gärten gestaltet und ist mit Rhododendren, Kamelien, Magnolien und endemischen Pflanzen wie Geranien aus Madeira oder Massarocos da Serra - Echium candicans* geschmückt und ist teilweise vom traditionellen Walzgestein bedeckt.

 

*Die Echium candicans, bekannt als Massaroco, ist eine Pflanze der Gattung Echium aus der Familie der Boraginaceae, endemische Arten der Insel Madeira.

Adresse | Largo Conselheiro Aires de Ornelas - Camacha

GPS-Koordinaten | 32°40'44.9"N 16°50'40.7"W

Camacha Märktchen | Mercadinho da Camacha

Es befindet sich in Largo da Achada. Das Märktchen von Camacha wurde am 2. Juni 2018 eingeweiht. Der Markt besteht aus einer modernen organischen Struktur aus scheinbarem Stahlbeton und beherbergt 13 Räume für den Verkauf und die Förderung traditioneller und regionaler Produkte.
Neben landwirtschaftlichen Produkten bietet das Märktchen Mercadinho da Camacha eine große Auswahl an handgefertigten Produkten, nicht nur im traditionellen Stil, sondern auch im Zeitgeist.

Adresse | Largo da Achada - Camacha

GPS-Koordinaten | 32°40'47.2"N 16°50'43.5"W

Standpunkt von Contenda

Dieser Standpunkt befindet sich, wie der Name schon sagt, in einem zu Gaula gehörenden Gebiet namens Contenda. Gaula ist eine Gemeinde, die zur Grafschaft Santa Cruz gehört, mit ganz besonderen Merkmalen, da sie eine Dimension annimmt, die die Gemeinde vom Meer bis in die Berge reicht. In früheren Zeiten, als Gaula vom Hügel herabstieg, gab es einen Ort mit einer Landschaft, die so einzigartig ist, dass es unmöglich war, eine solche Ansicht zu sehen. Da es sich um einen so begehrten Ort handelt, führte er schließlich zum Standpunkt von Contenda. Von diesem Platz aus haben Sie einen Überblick über das Meer, die Wüsteninseln, Santa Cruz, Machico und die Spitze von São Lourenço am östlichen Ende der Insel. Wenn die Leuchtkraft dies erlaubt, ist es möglich, auf der Ostseite die Insel Porto Santo zu beobachten.

Der Aussichtspunkt befindet sich an einem privilegierten Ort der Gemeinde, da er einen besseren Panoramablick auf die Gemeinde Gaula bietet.

Adresse | Estrada Padre Alfredo Vieira de Freitas - Gaula

GPS-Koordinaten | 32°40'27.4"N 16°49'04.8"W

Ribeira Primeira Park

Der im Laurissilva-Wald, einem Weltkulturerbe, gelegene Ribeira Primeira Park befindet sich in der Gemeinde Santo António da Serra und bietet einen engen Kontakt zur Natur.

Die Herkunft seines Namens beruht auf der Tatsache, dass Ribeira Primeira die erste Quelle von Ribeira de Santa Cruz ist. Forellenangeln ist die Hauptbeschäftigung, daher ist es möglich, im Essbereich im Freien zu fischen und zu probieren, wo alles mit Holz gekocht wird. Neben dem Fischen und der Möglichkeit, den biologischen Kreislauf dieser Art zu kennen, zu verstehen, wie sie lebt und sich reproduziert, bietet der Raum auch ein einzigartiges Erlebnis mit seiner Reise durch die Natur und bemerkenswerte Landschaften.

Adresse | Caminho Levada da Serra do Faial Santo António da Serra, nº77

GPS-Koordinaten | 32°43'53.8"N 16°50'15.2"W

Manuelinischer Platz

Der Manuelinischer Platz, auch João Abel de Freitas Platz genannt, befindet sich im Zentrum von Santa Cruz. Im Süden des Platzes befindet sich das Rathaus und im Norden die Kirche des Erlösers und des Heiligen Hauses der Barmherzigkeit. Dieser Raum hat eine solche Bezeichnung, da alle diese Gebäude um den Platz herum manuelinisch sind. Im Osten ist der Platz von Terrassen umgeben, die zu den dort ansässigen Restaurants gehören. In diesem gleichen Platz befindet sich das grosse Kreuz, das aus einer Renaissance-Säule aus Marmor besteht, die aus Italien stammt.
Im 19. Jahrhundert produzierte und exportierte Madeira große Mengen Zucker, auch bekannt als "weißes Gold", in mehrere Länder und war eines der Hauptziele in Italien. Daher wurden die Boote mit Kisten Zucker für dieses Land beladen. Als die Schiffe auf die Insel Madeira zurückkehrten, mussten die Schiffe jedoch belastet werden, damit sie sich nicht in die Hohe See verwandeln. Dann wurde italienischer Marmor angebracht, um das Gewicht zu erhöhen und die Boote stabiler zu machen. Bei seiner Ankunft wurde der Marmor bei der Dekoration der Kirchen und beim Bau von Werken verwendet, beispielsweise bei dem grossen Kreuz in Santa Cruz auf dem Manuelinen Platz, das direkt auf einer aus drei achteckigen Stufen bestehenden Basis ruht. 

Das Kruzifix stellt das Kreuz der Entdecker dar, als sie ankamen und die Grafschaft mit dem Namen Santa Cruz tauften. In der Hauptstadt befinden sich die Wappen der Familie Freitas, die auf João de Freitas, den Gründer der Gemeinde im Jahre 1515, verweist.

Adresse | Praça João Abel de Freitas - Santa Cruz

GPS-Koordinaten | 32°41'17.4"N 16°47'32.3"W

Kleiner Platz Pater Gabriel Olavo Garces

Das 1962 eingeweihte Platz Pater Gabriel Olavo Garcês befindet sich im Zentrum von der Stadt Santa Cruz. Zunächst gab es einen kleinen Block in der Stadt, der zur Stadt Santa Cruz gehörte, die nach der Zerstörung durch das Alluvium im Jahr 1956 verschwand. Heute gilt sie als eine der dynamischsten Gegenden der Innenstadt, die von Korallenvenen und Lauben umgeben ist. Auf dem Platz gibt es einige Restaurants, umgeben von einer ruhigen und freundlichen Atmosphäre, an einem Platz in der Nähe des Meeres und der monumentalen Gebäude der Stadt, wie das Rathaus und die Mutterkirche.

In der Praceta finden vereinzelt kulturelle Veranstaltungen statt, die das ganze Jahr über stattfinden. Das erste in Santa Cruz gegründete Fotohaus mit dem Namen "Foto Imagem" befindet sich genau in diesem Bereich und wurde 1955 von José de Sousa Monteiro, einem der bedeutendsten Fotografen Santa Cruz, gegründet.

Adresse | Praceta Padre Gabriel Olavo Garcês - Santa Cruz

GPS-Koordinaten | 32°41'16.9"N 16°47'28.7"W

Palmeiras Strand

Der Palmeiras strand, ein Strandkomplex direkt am Meer von Santa Cruz, ist ideal für einen Strandtag mit der Familie. Dieser seit über zwei Jahrzehnten mit der Blauen Flagge ausgezeichnete Kiesstrand bietet seinen Besuchern neben klarem Wasser auch zwei Salzwasserpools (für Erwachsene und Kinder), Umkleidekabinen, Duschen, Toiletten, Erste Hilfe und Zugang zu Personen mit eingeschränkter Mobilität.

Am Strand von Palmeiras gibt es während der Badesaison (Juni bis September) einen Rettungsschwimmer und einen ganzjährig geöffneten Essbereich.

Adresse | Estrada Regional 207 - Santo António da Serra

GPS-Koordinaten | 32°41'14.2"N 16°47'27.4"W

Bauernhof Santo da Serra

Der Bauernhof Quinta da Santo da Serra, besser bekannt als Quinta da Junta, gehörte der Familie Blandy. Später durchlief er 1974 den alten Vorstand des Autonomen Bezirks Funchal, vor der Errichtung der Autonomie und folglich der Regionalregierung.
Das Anwesen ist derzeit die Sommerresidenz der Regionalregierungspräsidentschaft, aber der Zugang zu den Gärten ist für die Freizeit und Erholung frei zugänglich. Früher war es das Sommerhaus der Familie Blandy, die es Mitte des XIX Jahrhunderts errichten ließ, im englischen Kolonialstil gebaut, präsentiert daher geschwungene polierte Fenster mit Zierleisten im Zementrelief und den charakteristischen Fenstersonnenschutz. Am Eingang befindet sich eine Veranda mit Lambrequin. Das alte Haus ist in der traditionellen rosafarbenen Farbe der Madeiranischen Herrenhäuser und mit dem Schlag in der Granatfarbe gemalt.
Das Grundstück verfügt über eine herrliche, breite, von Bäumen gesäumte Parklandschaft mit Buchsbaumgärten. In dieser Farm sticht das Kennzeichen der englischen Parks mit seinen weiten Rasenflächen hervor, die aufgrund der klimatischen und geologischen Eigenschaften Madeiras von großen Waldarten und Arten unserer Flora begrenzt werden. Es gibt Pflanzen aus den vier Ecken der Welt in einer Kombination aus exotischen und endemischen Arten wie grauen Palmen, Tannen, Kamelien, Baumfarnen, Rhododendren, Eichen, Tulpenbäumen, Cryptomeria, Buchen und einheimischen Arten wie Tilde, Folhados-Clethra arbórea oder Reben/ Vinhático - Persea indica und noch Tiere wie Pferde, Hirsche und Pfauen.
Am Eingang des Gartens befindet sich eine Azaleengasse, deren Pfad aus Basaltstein gepflastert ist. Am östlichen Ende des Parks befindet sich ein Aussichtspunkt mit Blick auf das offene Tal von Machico.

Adresse | Estrada Regional 207 - Santo António da Serra

GPS-Koordinaten | 32°43'27.5"N 16°49'05.8"W

Reis Magos

Der Ort Reis Magos in Caniço ist ein Gebiet, das für seinen Kieselstrand und sein helles und klares Wasser charakteristisch ist, mit hoher Qualität, die durch die blaue Flagge, die dieser Strand erhält, bewiesen wird. Neben dem Meer gibt es einige Einrichtungen, die sich auf die Restaurierung und die Ausübung des Sports beziehen. Es gibt eine kleine Ansammlung populärer Häuser, die in einem Basaltstein-Apparat errichtet wurden, der früher im Besitz von Fischern war.

Nach dem Strand gibt es eine Promenade, die alle am Meer entlang führt. Das Gebiet des Reis Magos beherbergt auch zwei große touristische Einrichtungen, das Hotel Riu und das Four Views Hotel Oasis, beide mit vier Sternen.

Adresse | Reis Magos - Caniço

GPS-Koordinaten | 32°38'50.4"N 16°49'26.2"W

Garajau Naturschutzgebiet

Das Naturschutzgebiet Garajau, das zwischen Ponta da Oliveira (Gemeinde Santa Cruz) und Ponta do Lazareto (Gemeinde Funchal) liegt, wird seit 1986 als solches bezeichnet, als sich eine Gruppe von Tauchern der Sache anschloss. An der Südküste der Insel Madeira gelegen, ist es das erste Meeresschutzgebiet des Landes und hat eine Ausdehnung von etwa 376 Hektar.
Aufgrund des Meeresreichtums, der in der Region vorhanden wird, in Harmonie mit dem durchsichtigen und klaren Wasser, begrüßt das Naturschutzgebiet Garajau eine Reihe von Faktoren, die den Ort in Harmonie zu einem der begehrtesten Punkte der Insel machen, selbst auf internationaler Ebene, für die Ausübung von Tauchen. In einer felsigen Tiefe von nicht mehr als 22 Metern leben die verschiedensten Meeresarten, unter denen der Grouper (Epinephelus marginatus) hervorsticht.
1996 wurde in Garajau ein kleines Unterstützungszentrum eröffnet, das nicht nur als Informationsstand dient, sondern auch als Ort, um die Sauerstoffflaschen der dort tätigen Taucher aufzufüllen.

Adresse | Complexo Balneário do Garajau - Caniço

GPS-Koordinaten | 32°38'16.7"N 16°51'06.4"W

Besuchen Sie Santa Cruz und teilen Sie Ihre Bilder in sozialen Netzwerken mit #santacruzmadeira

Santa Cruz | Madeira
  • Wix Facebook page
  • Instagram ícone social

© 2020 by CMSC | Textsammlung und - bearbeitung: Gabinete de Turismo | Übersetzung: Leonilde Olim | Fotografie: CMSC (Urheberrecht)

Diese Plattform sammelt historische, touristische und kulturelle Informationen über die Gemeinde SANTA CRUZ - Madeira Insel, Portugal